Torf – Peat

Herkunft und Verfügbarkeit

Torf ist ein natürliches, organisches Produkt mit einzigartigen Eigenschaften. Torf entsteht durch Zersetzung von Moosen in Mooren. Weltweit gibt es 4 Millionen Quadratkilometer Moore. Das ist fast die vierfache Fläche von Europa.

Jährlich wachsen die Moospflanzen in intakten Mooren um etwa 1.000 Mio m3. Der jährliche Bedarf der europäischen Torfindustrie für die Herstellung von Substraten für den Gartenbau liegt bei 30 Mio. m3.

Seit über 60 Jahren haben sich moderne Torf-Kultur-Substrate mit einem weltweiten Anteil von ca. 75% durchgesetzt. Pflanzenproduktionen, also vom natürlichen Standort getrennte Pflanzenkulturen im professionellen Gartenbau werden immer noch zu etwa 78% in Torf-Kultur-Substraten kultiviert. Auch im privaten Hobbysektor dominieren die auf Torfbasis hergestellten Blumenerden.

Alternativen

Nach dem Torfausstiegskonzept in Deutschland, Schweiz und England wird die Frage, nach geeigneten alternativen oder ergänzenden Rohstoffen für den Gartenbau immer wichtiger.

Kompost, Rindenhumus, Pinienrinde, Holzfaser, Holzprodukte, Reisspelzen, Flachsschäben und ähnliche Materialien sind bei guter Qualität als Zuschlagsstoff für den Bereich Blumen- und Pflanzerden in größerem Umfang geeignet.
Profisubstrate erfordern homogene, biologisch inaktive und stets gleichbleibende Qualitäten.

In der Pflanzenernährung hat die Entwicklung riesige Fortschritte gemacht. Mit der Ausweitung und Verlagerung der Produktionen in den klimatisch wärmeren Zonen, mussten Substrate und Kulturtechnik den Bedingungen angepasst werden.

Seit der Entdeckung von Kokos als Substratmedium vor etwa 20 Jahren gibt es neben Torf ein neues Substratmedium, das in seiner Vielfältigkeit, Verfügbarkeit und Umweltfreundlichkeit eine echte Alternative zu Torf darstellt. Torf und Kokos sind zwei sich ergänzende Substratmedien, mit vielen Vorteilen. Es sind zwei bedeutende Hauptkomponenten mit allen positiven Eigenschaften und viel Zukunftspotential.

Alles zum Thema Torf finden Sie auf der informativen Webseite : www.warum-torf.info